verlängertes Wochenende in Höchenschwand im Südschwarzwald

Zum Schoreblick bei Höchenschwand

Samstag, 23. – Montag, 25. Februar 2019

Wir genossen herrliches Vorfrühlingswetter bei Sonne pur!

Die Tage in Höchenschwand (heilklimatischer Kurort auf 1015 m) haben allen Teilnehmenden sehr gut gefallen. Nach leckerem Kuchen und duftendem Kaffee in der “ Georgsklause “ ging es am Samstag Nachmittag auf dem Sonnenweg zur Marienkapelle und dann auf dem Rundweg Richtung Attlisberg, Heppenschwand und zurück nach Höchenschwand. Das feine Abendessen in der “ Georgsklause “ hat uns sehr geschmeckt. Ausklang des Tages war der Zunftabend im Haus des Gastes für die Fasnacht-Fans.
Am Sonntag, nach dem Gottesdienst, wanderten wir auf dem “ Felsenweg “ Richtung Strittberg für die Einkehr im Restaurant “ Adler “ . Es war so warm, dass Einige ihren Kaffee mit Dessert auf der Sonnenterrasse genehmigen konnten. Der Rückweg führte uns via Amrigschwand zurück nach Höchenschwand. Nach dem Abendessen beendeten wir den Tag mit einem spassigen Kegelturnier.
Am Montag Morgen, nach dem Check-Out, nahmen wir den Bus nach St. Blasien. Zuerst “ überfielen “ wir die Metzgerei Flügel, um vom geräucherten Schwarzwälder-Schinken sowie andere Spezialitäten zu kaufen. Als Nächstes stand eine sehr spannende sowie abwechslungsreiche Führung im Dom zu St. Blasien auf dem Programm. Das wohlverdiente vorzügliche Mittagessen inklusive frischer Schwarzwälder-Torte im Dom-Hotel bildete den gemütlichen Abschluss des verlängerten Wochenendes.
Mit überaus zufriedenen Gesichtern traten wir die Heimreise an.

Fotos: Erika, Regina und Giorgio

Auf dem Sonnenweg bei Höchenschwand