Auf dem Jakobsweg im Kanton Luzern

Steinmarkierung Jakobsweg - Pixabay, CC0

Wanderung von Werthenstein via Willisau nach Zell

Sonntag, 22. September 2019 / 9.30 – ca. 16.30

Durchführung:

  • nur bei trockener Witterung und guten Sichtverhältnissen
  • Auskunft am Samstag (21.9.) ab 12.00, Tel. 044 – 867 05 90 (Infoband)

Treffpunkt: 9.30 am Bahnhof Werthenstein oder auf der Anreise

Fahrpläne:

  • Gallen (via Zürich) ab 6.37, Zürich ab 8.04, Luzern (nach Wohlhusen) ab 8.57, Wohlhusen (Richtung Luzern) ab 9.20, Werthenstein an 9.22
  • Basel ab 7.31, Olten (Richtung Sursee nach Nebikon/LU) ab 8.06, Nebikon (mit Bus nach Willisau Hbf) ab 8.38, Willisau (mit Bahn Richtung Luzern nach Werthenstein) ab 9.00, Werthenstein an 9.22
  • Bern (nach Olten) ab 7.34, Olten (nach Nebikon) ab 8.06, Nebikon (mit Bus nach Willisau Hbf) ab 8.38, Willisau (mit Bahn Richtung Luzern bzw. nach Werthenstein) ab 9.00, Werthenstein an 9.22
  • Bern (nach Langenthal) ab 7.38, Langenthal (mit Bus nach Huttwil/BE) ab 8.14, Huttwil (mit Bahn Richtung Luzern bzw. nach Werthenstein) ab 8.43, Werthenstein an 9.22
  • Bitte die eigene Anreise am Vortag überprüfen wegen allfälligen Einschränkungen im Bahnverkehr.

Billett:

  • Heimatbahnhof – Werthenstein LU, retour ab Zell LU bzw. ab Willisau

Wanderroute:

Bahnstation Werthenstein – Grafehuse – Buholz – Soppisee – Geiss – Schwandenhöfe – Ostergau – Willisau – Gütsch – Vorder- und Hinterolisrüti – Zell

Wanderbeschreibung:

Die Wanderung führt durch grüne Wiesen, Weiden und Wälder. Wir begegnen schmucken Bauernhöfen und kleinen Hofsiedlungen. Wir geniessen herrliche Ausblicke, aber durchwandern auch stille und besinnliche Orte. Immer wieder treffen wir Hinweise auf die mittelalterliche Jakobusverehrung. Beim Landgericht-Chappeli in Buholz wurde bis zur französischen Revolution Gericht gehalten
(darin befindet sich ein mit Jakobsmuscheln verziertes Kreuz). Die Ortschaft Geiss wurde im Jahre 1225 in den Akten des Klosters St. Gallen zum ersten Mal erwähnt; die hiesige Jakobuskirche wurde in den Jahren 1793-1796 erbaut. Am Jakobsweg, kurz hinter dem Obertor von Willisau, steht die Heiligblut-Kapelle. Zunächst stand hier eine hölzerne Kapelle, die 1497 in einen gotischen Steinbau
(mit Jakobus-Darstellung) umgebaut wurde.
Aus Willisau kommen auch die beliebten Willisauer Ringli.

zusätzliche Angaben:

  • Wir werden vor allem in Willisau einen grösseren Halt einlegen für die Besichtigung und Zwischeneinkehr.
    Zudem kann in Willisau die Wanderung vorzeitig beendet werden.
  • reine Wanderzeit bis Zell: 5 Std. / bis Willisau: lediglich 3,5 Std.
  • kleine bis mittlere Auf- und Abstiege; Teer- und Feldwege sowie schmale Wanderpfade wechseln sich ab.

Verpflegung:

  • Picknick und Getränke aus dem Rucksack
  • Einkehrmöglichkeit in Willisau, allfällige Schlusseinkehr in Zell

Ausrüstung:

  • gute Wanderschuhe, Wanderstöcke von Vorteil
  • Sonnen- und Regenschutz inkl. Kopfbedeckung

Kosten:

  • Anreise
  • Einkehr
  • OK-Beitrag: Jahresabo: 10.– / Abo6: 15.– / Gäste: 20.–

 

Beginn
Sonntag, 22. September 2019

Ende
Sonntag, 22. September 2019

Bemerkungen

Anmeldung mit Programm-Abo: via Online – Anmeldeformular
Anmeldung Gäste: via Kontakt / E-Mail
Bitte beachten: Teilnahme auf eigene Verantwortung.
Eine ausreichende Versicherung ist Sache der Teilnehmenden.


Kontakt-E-Mail

Zielpublikum
wandertüchtige Singles

Leitung
Josef

Kosten
gemäss Detailprogramm

Anmeldeschluss
Donnerstag, 19. September 2019

Anmeldungs-E-Mail